Schwerpunkte

Manchmal gerät man im Leben in Situationen, die einen (schwer) belasten und aus dem Gleichgewicht bringen. Gefühle wie Verzweiflung, Ohnmacht, Traurigkeit, Hilflosigkeit machen sich breit. Mit den bisher bewährten (Lösungs)Strategien kommen Sie nicht mehr weiter. Sie drehen sich im Kreise oder stecken fest, obwohl Sie vielleicht schon verschiedene Dinge ausprobiert haben. Auch Familie und FreundInnen möchten Sie nicht ständig mit der „Geschichte“ behelligen.

Aber trotzdem wollen Sie etwas an der Situation, die (sehr) belastet, ändern. Dann kann professionelle Begleitung Unterstützung bieten.

Die Schwerpunkte meiner Praxis liegen in der Begleitung von Menschen in Trauer- und Krisenzeiten.

Deshalb biete ich insbesondere bei folgenden Anliegen Begleitung und Unterstützung an:

  • beim Tod eines Kindes unabhängig von der Todesursache
    (bei Verlust in allen Zeiten der Schwangerschaft, durch  Plötzlichen Kindstod, durch Krankheit, Unfall, Suizid)
  • beim Tod eines nahestehenden Menschen (Eltern, Geschwister, (Ehe)partnerInnen,
    FreundInnen, Verwandte) durch Krankheit, Unfall, Suizid
  • bei einer (lebensbedrohlichen) Krankheit und Behinderung
  • bei einer psychischen Erkrankung Ihres Kindes oder Ihres Angehörigen
  • bei Unsicherheiten, Sorgen oder Unruhe in einer Folgeschwangerschaft
  • bei Trennung oder Scheidung
  • bei  Verlust des Arbeitsplatzes
  • bei Verabschiedung in den Ruhestand
  • beim Auszug des Kindes / der Kinder
  • bei Pflege von Angehörigen
  • beim Verlust eines Haustieres
  • bei Einschränkungen nach einem Unfall
  • bei Veränderungen im Wohnumfeld (z.B. Umzug in eine neue Stadt oder eine neue Wohnform)
  • in Phasen der Sinnsuche und Neuorientierung
  • und bei all den Verlusten, die Ihnen sonst auf dem Herzen liegen.

Sie sind jederzeit willkommen mit Ihrem Anliegen! Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt zu mir auf.

Es ist auch möglich, mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin zusammen zu kommen. Sprechen Sie mich gerne darauf an! Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, erst in späteren Sitzungen den Partner/die Partnerin oder Zugehörige mit einzubeziehen.

Da gerade in Krisenzeiten schnelle Hilfe wichtig ist, habe ich als besonderes Angebot die „Kurzfristige Hilfe“ entwickelt.

Darüber hinaus ist es mir ein wichtiges Anliegen Trauer und Tod mehr ins Leben zu integrieren und Berührungsängste abzubauen. Deshalb biete ich verschiedene Weiterbildungen zu diesen Themen an.