Ein Nachmittag mit Rita


Foto: Carmen Mayer

 

Ein Nachmittag mit Rita

Vor kurzem traf ich Rita. Wer Rita sieht, kommt nicht auf die Idee, dass sie in Rente sein könnte. Eine schlanke, agile, fröhliche Frau mit einem frechen Kurzhaarschnitt sitzt mir im Café gegenüber. Rita hat in den 1970er Jahren eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester gemacht und viele Jahre auf der Kinderintensivstation gearbeitet. Dort hat sie viele Kinder beim Sterben begleitet.

„Ein Nachmittag mit Rita“ weiterlesen

Ein Stück Kuchen und Sterben


Foto: Carmen Mayer

 

Ein Stück Kuchen vor dem Sterben

Montagmorgen im Sport. An der Wand hängt ein Plakat mit „Bauch-weg“-Werbung. Da kommt eine Bekannte um die Ecke und sagt zu mir und dem Plakat: „Ich verzichte schon auf vieles, aber mal ein oder zwei Kilo hin oder her, das ist mir egal. Ich genieße auch gerne. Das tut gut!“ Ich nicke zustimmend und meine ganz trocken zu ihr, dass ich auf keinen Fall sterben möchte, bevor ich nicht noch ein dickes Stück Kuchen gegessen habe. Sie schaute mich kurz irritiert an, muss dann aber herzhaft lachen.

„Ein Stück Kuchen und Sterben“ weiterlesen

Nicht alleine in der Trauer


Foto: marwi

 

Nicht alleine in der Trauer – Trauergruppen

Wenn meine quirlige Trauerbegleiterkollegin aus Niedersachen von ihrer Arbeit berichtet, dann hat man hinterher das Gefühl, dass man sehr gerne eine ihrer Trauergruppen besuchen würde. Mit viel Herz und Leidenschaft bietet sie verschiedene Gruppen an und entwickelt immer neue Ideen.

„Nicht alleine in der Trauer“ weiterlesen

Waschen, Schneiden und Fönen


Foto: Carmen Mayer

 

Waschen, Schneiden, Fönen

Als vor vielen Jahren mein Sohn gerade gestorben war, saß ich in meinem Kiez beim Friseur auf dem Stuhl und mußte ganz plötzlich schrecklich weinen. Meine damalige Friseurin reichte mir ein Taschentuch und sprach ein paar liebe Worte. Einige Zeit später ging ich, um eine neue Frisur reicher und reicher um eine Geste an Anteilnahme und Mitgefühl.

„Waschen, Schneiden und Fönen“ weiterlesen