Private Finanzierung

Vielleicht sind Sie sich unsicher, ob eine private Finanzierung für Sie in Frage kommen könnte. Hier habe ich einige Vorteile als Selbstzahler*in aufgelistet, die Ihnen eventuell bei Ihrer Entscheidung helfen können:

  • Lange Wartezeiten entfallen, Termine sind kurzfristig möglich.
  • Sie können gemeinsam mit mir die Dauer und die Häufigkeit Ihrer Sitzungen festlegen und sind an keine kassenärztlichen Vorschriften gebunden. Auch eine Beendigung ist jederzeit möglich.
  • Die Krankenkassen fordern bei der Kostenübernahme die Erstellung einer Diagnose, d.h. die Feststellung einer psychischen Störung, die dann auch dort vermerkt wird. Gerade in bestimmten Lebenssituationen kann dies erschwerend sein wie z.B. bei Verbeamtung, Abschluss von Zusatz-und Privatversicherungen sowie Lebensversicherungen.
  • Als Selbstzahler*in erfolgt keine Befunderstellung. Damit entfällt auch eine Auskunftspflicht gegenüber Dritten wie z.B. Versicherungen, Beihilfe oder Krankenkasse. Begleitung und Therapie ist dann ihre Privatsache.
  • Als Kassenpatient*in haben Sie nach Beendigung einer Therapie oder nach dem Abbruch einer Therapie in der Regel eine zweijährige Sperrfrist. Diese ist für mich aber nicht gültig. Bei mir können Sie trotzdem jederzeit einen Termin bekommen.
  • Sie tun etwas „Gutes“ nur für sich.

 

Foto: marwi