Methoden

Damit Sie sich ein Bild davon machen können, mit welchen Methoden ich arbeite, habe ich im folgenden versucht, die wesentlichen Aussagen der von mir angewendeten Methoden und Ansätze vorzustellen. Wenn Sie noch Fragen dazu haben oder etwas unklar ist, dann wenden Sie sich jederzeit gerne an mich.

Gesprächstherapie

Die Gesprächstherapie geht davon aus, dass jeder Mensch auf dem Weg ist, sein eigenes Selbst zu verwirklichen. Dabei kann es aber sein, dass der Mensch auf diesem Weg aus dem Tritt gerät, nicht mehr weiter weiß und deshalb nach Unterstützung sucht.
In einer geschützten Atmosphäre und durch die innere Haltung der Therapeutin, die auf Wertschätzung, Achtung, Offenheit, Ehrlichkeit, Akzeptanz, Echtheit und einfühlendem Verstehen basiert, kann die KlientIn sich mit seinen eigenen Emotionen auseinandersetzen und dadurch eigene Lösungen und Perspektiven entwickeln, denn sie ist und bleibt die ExpertIn für sich selbst.

Sinnorientierter Ansatz

Hier wird das Streben des Menschen nach Sinn in den Mittelpunkt gestellt. Die Therapeutin begleitet die KlienteIn bei der ganz persönlichen Sinnfindung. Dies bedeutet aber nicht, dass die Therapeutin der KlientIn konkreten Sinn vermitteln will, vielmehr soll durch den gemeinsamen Dialog ein Horizont entwickelt werden, indem die KlientIn ihren ganz persönlichen Lebenssinn finden kann.
Letztendlich geht es auch immer darum, die eigene Lebenssituation neu zu gestalten, Dinge, die nicht mehr geändert werden können besser auszuhalten, Positives und Gutes zu würdigen und dieses auch zu nutzen

Kognitive Techniken

Im gemeinsamen Gespräch können durch gezielte Sachanalyse eines Problems automatisch ablaufende, negative und selbstschädigende Gedanken erkannt werden und durch konstruktive und positive ersetzt werden.

Ressourcenorientierter Ansatz

Menschen besitzen in sich Fähigkeiten, Stärken und Möglichkeiten, sich auch in belasteten Momenten zu stabilisieren und neue Wege zu gehen. Manchmal nehmen sie diese aber nicht (mehr) wahr. Angeregt und angestoßen durch den gemeinsamen Dialog können diese Ressourcen (wieder)entdeckt und genutzt werden.