Fanzine Trauer und Fußball


Foto: marwi

 

Fanzine Trauer und Fußball

Im Fanzine (setzt sich zusammen aus fan und magazine)  „Trauer und Fußball“, das ich im Herbst 2020 im Rahmen des Projekts „Trauer und Fußball“ herausgegeben haben, stehen im Mittelpunkt ganz persönliche Geschichten von Menschen, die deutlich machen, dass Fußball eine wichtige Ressource in Zeiten von Trauer sein kann.
Darüber hinaus haben u.a. Journalist_innen ganz persönliche Einblicke aufgeschrieben, wie Trauer und Fußball für sie miteinander verbunden sind.

Ebenso werden verschiedene fußabllnahe Projekte vorgestellt wie z.B. Fanprojekt Mannheim, KickIn! Beratungsstelle Inklusion im Fußball und St. Depri – wir sind immer für uns da e.V.

Den Abschluss des Fanzines bilden die Groundhopper (Fans, die viele Fußballspiele in möglichst vielen unterschiedlichen Stadien und Ländern sehen), die von ihrem „letzten“ Ground (Spielfeld eines Stadions oder eines Fußballplatzes) berichten.

In der Süddeutschen Zeitung gab es ein Interview „Im Stadion ist man gefühlserprobt“ mit mir zum Fanzine und wie Trauer und Fußball miteinander verbunden sind.

Weitere Besprechungen zum Fanzine, Einblicke ins Fanzine sowie wie es bestellt werden kann, finden sich auf der Website des Projekts Trauer und Fußball.